Ergebnis Raumordnungsverfahren Schienenhinterlandanbindung Feste Fehmarnbeltquerung

Trassenführung Altenkrempe

Das Raumordnungsverfahren -Landesplanerische Beurteilung- Ausbau der Schienenanbindung der Festen Fehmarnbeltquerung wurde abgeschlossen. Das Ergebnis wurde am 06.05.2014 von der Landesplanungsbehörde bekannt gegeben.,
Die Landeplanungsbehörde hat festgestellt, dass aus raumordnerischer Sicht für den betroffenen Raum eine mögliche und für die Vorhabenträgerin zumutbare Trassenführung ermittelt wurde.
Abweichend von der bisher vorhandenen 75 km langen Bestandstrecke umfasst die als raumverträglichste Trasse festgestellt Streckenführung ca. 55 km Neubaustrecke.
Das Raumordnungsverfahren hat keine unmittelbare Rechtswirkung. Die Beurteilung ist in den nachfolgenden Planungs- und Genehmigungsverfahren, also im konkreten Fall dem Planfeststellungsverfahren, von den beteiligten Behörden zu berücksichtigen und von ihr kann nur mit ausreichender Begründung abgewichen werden.
Das ErgebnisdesRaumordnungsverfahrens wird im Amt Ostholstein Mitte für die Dauer eines Monats ausliegen. Ort und Zeit der Auslegeung werden zuvor bekannt gegeben.
 
Im Internet können die Unterlagen auf der Seite der Landesregierung Schlewsig-Holstein eingesehen werden:
http://www.schleswig-holstein.de/STK/DE/Schwerpunkte/Landesplanung/Aktue...
 
Das Ergebnis des Raumordnungsverfahrens hat für die Trasse, die durch unsere Gemeinde führt, keine Veränderungen ergeben.
Das Planfeststellungsverfahren wird voraussichtlich 2015 in Teilabschnitten beginnen.